Tchoukball

Tchoukball wurde im Jahr 2003 bei J+S aufgenommen und erfreut sich vor allem in der Westschweiz grosser Beliebtheit.

Muriel Sommer Vorpe

Wann war dein erster J+S-Kurs als Teilnehmerin?

2002

Welcher ist dein Sportverein?

Wie kannst du deinen Sport mit einem Wort (nur einem) beschreiben?

Spielen MIT

Welche andere J+S-Sportart hättest du neben derjenigen in deinem Interview machen können?

Tchoukball wurde im Jahr 2003 bei J+S aufgenommen und erfreut sich vor allem in der Westschweiz grosser Beliebtheit. Besondere Anstrengungen gelten daher der Übersetzung französischer Inhalte und einer zweisprachigen Ausbildungsstruktur. Damit soll erreicht werden, dass diese Ballsportart in der Deutschschweiz über die Grenzen der Hochburgen Neuenburg und Genf hinaus bekannter wird. Da bei dieser sehr intensiven Mannschaftssportart Fairness grossgeschrieben wird, fragen vor allem Sportlehrerinnen und Sportlehrer häufig nach Einführungskursen für Tchoukball. Dies trägt dazu bei, den Sport in der Schweiz bekannter zu machen, auch wenn es beim Tchoukball immer noch einen regelrechten «Röstigraben» gibt.

Wenn ich an die Ausbildung der ersten Leiter/innen zurückdenke, erinnere ich mich vor allem an die leuchtenden Augen bei der Ankunft in Magglingen

Muriel Sommer Vorpe

Weitere Inhalte entdecken