Rhythmische Gymnastik

Die Rhythmische Gymnastik ist seit 1984 eine olympische Disziplin. Sie erfordert ein hohes Mass an Körperbeherrschung und Rhythmusgefühl sowie den geschickten Umgang mit Handgeräten.

Gaia De Gottardi

Wann war dein erster J+S-Kurs als Teilnehmerin?

2013

Welcher ist dein Sportverein?

Wie kannst du deinen Sport mit einem Wort (nur einem) beschreiben?

Spannend

Welche andere J+S-Sportart hättest du neben derjenigen in deinem Interview machen können?

Die Rhythmische Gymnastik (RG) wird vom Schweizerischen Turnverband vertreten und ist seit Anfang der 2000er-Jahre eine eigenständige Disziplin im J+S-Programm. Die Rhythmische Gymnastik ist auf ein hohes Leistungsniveau ausgerichtet und wird mit einem von fünf Handgeräten (Seil, Reifen, Ball, Keulen oder Band) ausgeübt. Die RG wird im Einklang zu Musik im Einzel oder in der Gruppe ausgeführt. In einer Choreografie zeigen die Gymnastinnen ihre Beweglichkeit, ihr Rhythmusgefühl und ihre Ausdruckskraft. Die Rhythmische Gymnastik ist im internationalen Wettkampf ein reiner Frauensport, allerdings wird sie mitunter auch von Jungen ausgeübt.

Für mich bedeutet J+S die Organisation des Sports und die Vermittlung von Grundkompetenzen an zukünftige Sportgruppenleiter

Gaia De Gottardi

Weitere Inhalte entdecken