Korbball

Korbball, eine in deutschsprachigen Ländern verbreitete Variante von Basketball, gehört zur Welt des Sports und wird hauptsächlich in der Deutschschweiz gespielt.

Margrit Buri

Wann war dein erster J+S-Kurs als Teilnehmerin?

1976

Welcher ist dein Sportverein?

Wie kannst du deinen Sport mit einem Wort (nur einem) beschreiben?

Attraktiv

Welche andere J+S-Sportart hättest du neben derjenigen in deinem Interview machen können?

Die Ballsportart, die seit den letzten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts vor allem im Rheintal verbreitet war, wird je nach Land mit unterschiedlichen Regeln gespielt. Korbball wird im Sommer mit sechs Spielerinnen bzw. Spielern pro Mannschaft auf dem Rasen gespielt, im Winter mit zwei Fünfer-Teams in der Halle. Diese Sportart verbreitete sich zwar nicht über die Grenzen der Deutschschweiz hinaus, wurde hier jedoch in den Schulen angeboten und tauchte einige Male in den eidgenössischen Handbüchern für den Sportunterricht auf (vor allem 1912). Nach den Regeln dauert eine Wettkampfpartie 2 x 20 Minuten mit einer Halbzeitpause von zwei Minuten. Der Ball ähnelt einem Fussball. Der Korb hat einen Durchmesser von 45 cm und befindet sich auf einer Höhe von drei Metern. Im Gegensatz zum Basketball besitzt der Korb kein Brett und hängt nicht an einer Wand.

Jugend+Sport ist eine gute Jugendförderung für die Ausbildung von guten Leitern für unsere Zukunft, für die Jugend

Margrit Buri