Judo

Judo ist eine der wenigen Kampfsportarten, die bei J+S aufgenommen wurden, nicht zuletzt, weil dieser Sport pädagogisch wertvoll und gewaltfrei ist.

Sergei Aschwanden

Wann war dein erster J+S-Kurs als Teilnehmer?

1993 oder 1995

Welcher ist dein Sportverein?

Wie kannst du deinen Sport mit einem Wort (nur einem) beschreiben?

Sharing

Welche andere J+S-Sportart hättest du neben derjenigen in deinem Interview machen können?

Tennis

Seit 1977 ist die Ausbildung von J+S-Leiterinnen und -Leitern für Judo ein grosser Erfolg, dank den vielen aktiven regionalen Fachberatern, die das Kursangebot erweitert haben. Mitte der 1980er-Jahre stieg die Zahl der Judokas stark an und führte zu neuen Ausrichtungen: Breitensport, Wettkämpfe und der Kampfsportart Ju-Jitsu, die 2003 als eigenständige Sportart bei J+S Einzug hielt. 1991 kam der Aspekt der Selbstverteidigung hinzu. Die Ausbildung zur J+S-Leiterin für «Judo als Selbstverteidigung» erfreut sich bei Mädchen und Frauen grosser Beliebtheit und wird von einigen Gemeinden und Kantonen finanziell unterstützt. Sie ermöglicht eine beispiellose Entwicklung der Sportart, die in den Schul- und Betriebssport integriert ist.

Mich freut besonders, dass in den 50 Jahren, die Grundlagen der Ausbildung weiterentwickelt wurden, die wichtig für unsere Jugend ist

Sergei Aschwanden

Weitere Inhalte entdecken